Regionskonzert Niedersächsischer Chorverband
18.05.2019, Mehrzweckhalle Dransfeld

From dawn till dusk
Nach dem gemeinsamen Aufbau am Samstagmorgen warteten Sängerinnen und Sänger am späten Nachmittag gespannt auf den Konzertbeginn.

Pünktlich um 18.00 Uhr sangen die Chöre sowie ihre zahlreich erschienenen Gäste gemeinsam "Der Mai ist gekommen".

Bild aus GT online Artikel vom 19.05.19 ohne Quellenangabe

Regionsleiter Eckhardt Kuttig begrüßte das Publikum und die mitwirkenden Chöre und reihte sich dann ein zum Auftritt der Chorgemeinschaft Adelebsen/Lödingsen/Weende.

Der Männerchor sang unter der Leitung von Holger Schäfer "Morgenrot", "Wie lieblich schallt", "Hoch drobn auf dem Berg" (alle anderen sangen den Refrain mit) und "Komm auf die Schaukel Luise". Ein geglückter Konzertstart.

Nachdem beim "Geh aus mein Herz und suche Freud" erneut das Publikum erfolgreich zum Mitsingen aufgefordert wurde, trat die Bonaforther Chorgemeinschaft mit Chorleiter Lars Bücker auf.

Die in "Notbesetzung" angetretenen Aktiven fanden mit "Lass dein Aug' von der Schöpfung trinken", "Und wieder blühet die Linde" und "Heimweh nach Virginia" den Beifall der Zuhörer und sangen zum Schluß ihres Auftritts zusammen mit den Flaxtönen "Tage wie diese".

Die stimmgewaltigen Flaxtöne - ebenfalls unter Leitung von Lars Bücker - überzeugten bei ihrem Auftritt mit "Galija", dem "Mailied", "Wenn die Nachtigallen schlagen" und mit ihrer Interpretation von Silbermonds "Das Beste".

Alle Sangesfreudigen bekundeten dann musikalisch, dass nach über 200 Jahren noch immer der Leitsatz gilt:  "Die Gedanken sind frei".

Die 10 Sängerinnen des Jugendchores Mielenhausen
und ihre Leiterin Anja Gerke

wußten mit ABBAs "The winner takes it all" und "Mamma Mia" das Auditorium zu begeistern, auch "Hungriges Herz" war gelungen.

Als finaler Chor trat der Mielenhäuser Chor Juvenis Cantare unter Leitung von Reinhold Stamm auf.

"Country Roads", "Don't stop me now" und "Sweet dreams" rundeten ein schönes Konzerterlebnis ab, das mit einem Quodlibet - erneut ging die Zuhörerschaft hervorragend mit - zu Ende ging.
schreibtnix (Bilder ohne Angabe privat)

Fünf Chöre präsentieren gelungene Mischung

 Zum Regionskonzert trafen sich am Sonnabend in Dransfeld fünf Chöre in der gut besetzten Stadthalle. Im Beisein der Präsidentin des Niedersächsischen Chorverbandes, Marcela Jatzlau, präsentierten sich die Chorgemeinschaft AdeLöWe (Adelebsen), die Bonaforther Chorgemeinschaft, die Flaxtöne der Chorgemeinschaft Volkmarshausen sowie der Jugendchor JuCoMi und der Popchor Juvenis Cantare – beide aus Mielenhausen. Organisiert hatte das Treffen federführend für den Chorverband Eckhard Kuttig, der den Abend auch moderierte.
Das Konzert stand unter dem Motto „Chöre im Mai“ und ging auf eine Zusage zurück. Mehrere Chöre, die bislang zum Mitteldeutschen Sängerbund gehörten, waren in den Niedersächsischen Chorverband gewechselt. Der Verband hatte daraufhin versprochen, ein Konzert auszurichten. Die Chöre aus Bonaforth, Mielenhausen und Volkmarshausen (allesamt Ortsteile von Hann. Münden) gaben mit dem Konzert am Sonnabend ihren Einstand.
Ein Einstand, der beim Publikum gut ankam. Die Mischung aus bekannten Liedern wie „Geh aus mein Herz und suche Freud“, „Komm auf die Schaukel Luise“, „Der Mai ist gekommen“ und Rock-Popsongs wie „An Tagen wie diesen“ passte, so Kuttig. Für moderne Songs sorgten auch der Jugendchor und der Popchor aus Mielenhausen: sie sangen mit „The Winner takes it all“ und „Mamma mia“ zwei Abba-Songs.
„Wir wollten die Leute mal zum mitsingen motivieren“, erzählte Kuttig, der seit 2008 im Vorstand des Niedersächsischen Chorverbandes engagiert ist und selbst inzwischen bei den AdeLöWen singt. Auch das klappte. „Wie das Publikum mit Klavierbegleitung „Der Mai ist gekommen“ gesungen hat, war richtig gut“, schwärmt der Sänger und Moderator des Abends. Auch beim Lied „Hoch droben auf dem Berg“ zeigte das Publikum seine Fähigkeiten. Der Chorleiter Holger Schäfer von AdeLöWe musste nur kurz den Refrain mit den spontanen Sängern üben. Es sei ein richtig schönes Konzert gewesen, so Kuttig. Ein Konzert, das hoffentlich den einen oder anderen aus dem Publikum animiere, bei einem Chor mitzumachen.
Die drei Landkreise Göttingen/Osterode, Northeim und Goslar gehören zur Chor-Region Süd des Niedersächsischen Chorverbandes. Die Region Süd zählt aktuell 47 Chöre mit rund 1200 aktiven Sängerinnen und Sängern. Die Chöre suchen Nachwuchs. „Wir wollen an Traditionen festhalten, aber auch Neues anbieten. Das ist schon ein Spagat, den die Chöre machen müssen“, sagte Kuttig.
online-Artikel aus dem Göttinger Tageblatt (Auszug ohne Bild)
eingestellt von chb/r am 19.05.2019, 20.00 Uhr

 

Nachfolgend der Konzertbericht in der HNA/Mündener Allgemeinen vom 21.05.2019


90. Geburtstag Irmtraud Kohlmeyer 20. März 2019

Anläßlich des runden Geburtstags von Irmtraud luden wir erneut das inzwischen schon transportgeschädigte Clavinola ein und begaben uns zur Feierstätte ins Jagdhaus Heede.
Wir sangen nach dem Geburtstagsständchen noch "Lass dein Auf von der Schöpfung trinken", "Tebe poem", "Dat du min Leevsten büst", "Möge dir die Sonne täglich scheinen", "Das Kätzchen"
und "Über sieben Brücken musst du gehen".


Jahreshauptversammlung 06. März 2019

Auf der fast ausschließlich von Aktiven der Chorgemeinschaft besuchten Mitgliederversammlung berichtete der geschäftsführende Vorstand sowie der Chorleiter von den Aktivitäten im Jahr 2018, die sich - auch wegen des Dorfjubiläums - unter dem Motto "Chor im Ort" zusammenfassen ließen. Darüberhinaus wurde - neben dem Kassenbericht, der eine stabile Finanzlage auswies -   auch ein Ausblick auf die geplanten Veranstaltungen im laufenden Kalenderjahr gegeben.
Bei den turnusgemäßen Wahlen wurden geschäftsführender Vorstand und Beirat bestätigt.
Knapp 60 Minuten nach Veranstaltungsbeginn konnten die Anwesenden an den frühlingshaft dekorierten Tischen zum gemütlichen Teil des Abends mit Bockwurst, Schnittchen und Getränken übergehen. Für die wiederum gut organisierte Veranstaltung sei allen Helfern ein herzlicher Dank ausgesprochen.
Nachfolgend ein paar Impressionen (zum Vergrößern pp. Bild bitte anklicken)

 

Es folgt der Pressebericht über die Mitgliederversammlung in der Mündener Rundschau vom 20.03.2019, mit der Anmerkung, das als Kassenprüfer Petra Lis, Wolfgang Mahnke und Bärbel Kalz gewählt wurden,

letztere fungiert zusammen mit Christine Wolff auch als Notenwartin.

Ein inhaltlich nahezu identischer Artikel erschien am 23.03.2019 in der HNA/Mündener Allgemeine.

 

Elisabeth 80

Statt der üblichen Chorprobe trafen wir uns am 23. Januar 2019 zur
Nachfeier des 80. Geburtstages von Elisabeth im Gemeinderaum.
Helga Schlichte würdigte die Verdienste der - leicht erkrankten - Jubilarin, Lucie Kubissa verlas ein selbst verfasstes Gedicht und übergab für den Chores ein Präsent.
Wir sangen dann - neben dem Geburtstagsständchen - die von Elisabeth gewünschten:
"Ave Maria gratia plena" - "Heimweh nach Virginia" - "Lobe den Herren meine Seele"  und "Möge dir die Sonne täglich scheinen".

Elisabeth bedankte sich und wir labten uns am - von fleissigen Helfern - vorbereiteten Imbiss mit Getränken.
Der Chor sagt: MERCI

 

Besuch vom Verband

Zur 2. Übungsstunde am 16. Januar 2019 konnten wir Herrn Eckhard Kuttig aus Uslar begrüßen. Er ist Leiter der ChorRegion Süd im Niedersächsischen Chorverband e. V., dem wir nach dem Austritt aus dem Mitteldeutschen Sängerbund nunmehr angehören. Herr Kuttig, selbst noch aktiv im MGV ADELÖWE, referierte u. a.  zur Struktur der Chorregion, der ca. 50 Chöre aus den Kreisen Göttingen-Osterode, Northeim und Goslar angehören und zu dem am Samstag, den 18. Mai 2019 anstehenden Regionalkonzert in Dransfeld.
Bonaforth sei ihm im übrigen noch von einem - allerdings lange zurückliegenden - Besuch/Gegenbesuch mit dem Volkschor Waldesgrün aus Uslar bekannt.
Auch Hann. Münden kenne er noch aus seiner Wehrdienstzeit.
Im musikalischen Teil, Herr Kuttig ließ es sich nicht nehmen, den Bass zu verstärken, übten wir "Die linden Lüfte sind erwacht" weiter ein und sangen aus unserem Repertoire: "Laß dein Aug' von der Schöpfung trinken - Möge Dir die Sonne täglich scheinen -  Lobe den Herrn meine Seele -  Wein, Weib und Gesang - Ave Maria - Heimweh nach Virginia".

 

Start ins Jahr 2019

Zum Jahresstart trafen wir uns am 09. Januar im gewohnten Rahmen. Helga Schlichte gab einen kurzen Überblick der Planungen für das erste Halbjahr.
Ursel und Bärbel bekamen -  nachträglich - ihre Geburtstagsständchen.